"Badass" Ezio

Wer glaubte, Altair wäre schon ein Badboy, der irrt: Denn nun verrät uns Jade Raymond klammheimlich, dass der neue Held in Assassin´s Creed 2 wesentlich mehr Dreck am Stecken hat als sein Vorgänger. Wo Altair "nur" seine Gegner standardmäßig ins Nirwana schickte, bietet Ezio wesentlich vielfältigere Möglichkeiten für das Meucheln. Ob hinterhältig im Heuwagen oder akrobatisch vom Turm herab - nur im Wasser soll das Töten nicht möglich sein.

Außerdem wird der Spieler gezwungen, seine eingefahrene Taktik, wie in AC1, immer wieder zu ändern, um im Spiel voranzukommen. Stupides Sammeln und Schlachten der Wachen ist also (hoffentlich) bald Geschichte. Auch der Wechsel zwischen Tag und Nacht soll das Agieren in den Städten erschweren. Und wo der geneigte Spieler einst die längst überfällige Kaffeepause zur Überbrückung einschob, sobald man sich mit Desmond aus dem Animus klinkte, soll man in AC2 weiter am Ball bleiben: Eine Prise Aktion wird dem Pantoffelschlurfen von Desmond den Garaus machen. Und die Gegenwartssequenzen haben sich ganz nebenbei auch rar gemacht.

Quelle: eurogamer.de